Türkentaube

Die Türkentaube ist erst seit gut hundert Jahren bei uns heimisch. Sie wanderte – wie ihr Namen sagt – aus Südosteuropa ein

Gimpel

Der Gimpel gehört zu jenen Vogelarten, die besonders während der Winterzeit auch in der Stadt beobachtet werden kann

Rabenkrähe

Rabenkrähen sind im Winter oft in der Stadt auf Futtersuche

Dohle

Um Dohlen in der Stadt zu beobachten, braucht es ein bisschen Glück. Man kann sie aufgrund ihrer blauen Augen leicht von anderen schwarzen Rabenvögel unterscheiden

Elster

Die Elster gehört zu den häufigsten Rabenvögel in unseren Städten

Haussperling

Der Haussperling gehört zu den häufigsten Vögel in unseren Städten. Häufig kann man ihn in Parkanlagen und in der Nähe von Straßencafés beobachten

Wanderfalke

Bis vor kurzem galt der Wanderfalke als vom Aussterben bedroht. In den letzten Jahren haben sich seine Bestände erholt; insbesondere auch in städtischen Lebensräumen

Mauersegler

Der Mauersegler ist perfekt auf sein Leben in der Luft angepasst

Hausrotschwanz

Der Hausrotschwanz gehört zu den Vogelarten, die sich leicht in der Stadt beobachten lassen

Stadttauben

Stadttauben gehören zum Straßenbild der meisten mitteleuropäischen Städte. Während sie von den einen gerne gesehen werden, betreiben andere einen großen Aufwand, um die negativen Auswirkungen großer Stadttaubenpopulationen zu reduzieren. Insbesondere der aggressive Kot der Tiere führt in den Städten oft zu Problemen

Blässhuhn

Blässhühner, die auch Blässrallen genannt werden, sind sehr anpassungsfähig und weit verbreitet.

Ringeltaube

Die Ringeltaube ist die größte Taubenart Mitteleuropas. Sie kann dank den weißen Flügelbändern und Halsstreifen leicht identifiziert werden.