FrühjahrAn Fluss und SeeMitmachbuch: In Garten, Haus und HofNatur im JahreslaufTier/Pflanze des MonatsFrühlingLibellen 1Libellen 1Blumen, BäumeInsekten & SpinnenLebensräume in Garten, Haus und HofThemenAm GartenteichAm GartenteichInsekten kennenlernenAm GartenteichAm GartenteichInsekten kennenlernen

Libellen heben zum Jungfernflug ab

© youtube - Poldimak

Die Schlüpfsaison verschiedener Libellen steht an. Je nach Witterung beginnt die Saison im April und Mai. Mit etwas Glück kann man den Libellen jetzt beim Schlüpfen zusehen und den sogenannten Jungfernflug bestaunen.

Den Großteil ihres Lebens verbringt die Libelle als Larve im Wasser. Gut versteckt lauert sie auf ihre Beute, die sie mit einer am Kopf hervorschnellenden Fangmaske ergreift. Das Leben im Wasser dauert je nach Art von einigen Monaten bis zu fünf Jahren. Während des Larvenstadions häutet sie sich mehrmals. Die Libelle durchlebt kein Puppenstadium. Eines Morgens klettert die Larve aus dem Wasser, und die Metamorphose – die Verwandlung – beginnt.

Das Schlüpfen beginnt mit dem Platzen der Larvenhaut auf dem Rücken. Kurz darauf erscheinen Kopf und danach die Beine. In dieser Stellung verharrt die Libelle meistens einige Zeit, bis sie mit aller Kraft den Hinterleib aus der alten Hülle herauszieht. Damit der erste Flug glückt, muss die frisch geschlüpfte Libelle erst Flüssigkeit in Flügel und Körper pumpen. Sobald die Flügel ausgehärtet sind, hebt die Libelle zum Jungfernflug ab.

 

Mehr lesen zum Thema:
Buchcover