WinterIn der StadtMitmachbuch: In Garten, Haus und HofNatur im JahreslaufTier/Pflanze des MonatsWinterJahreszeiten & WetterVögelThemenDer Winter ist da!Vögel und ihre StimmenVögel in Dorf und StadtAm FutterhausAm FutterhausDer Winter ist da!Vögel in Dorf und Stadt

Rotkehlchen – auch im Winter in Gesangsstimmung

© Mclaire MClaire, Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)

Wer singt denn da im Winter? Nicht alle Singvögel sind abgereist. Einige Rotkehlchen sind hier geblieben und verteidigen ihr Revier mit Gesang. Bei klirrender Kälte kann es dem Rotkehlchen regelrecht aus der Kehle dampfen.

Die Rotkehlchen zwitschern im Winter allerdings nicht aus purer Freude oder des Balzens wegen. Ihr Gesang ist existentieller. Die meisten Rotkehlchen verbringen den Winter im Süden. Einige Exemplare sind zu Standvögeln geworden und bleiben hier. Mit ihrem Gezwitscher verteidigen sie ihr Revier, um das knappe Futter nicht teilen zu müssen. Rotkehlchen leben übrigens nur im Sommer während sie ihre Brut aufziehen paarweise. Den Rest des Jahres verbringen sie als Einzelgänger.

Das Rotkehlchen ist ein Insektenfresser, was am dünnen, spitzen Schnabel erkennbar ist. Im Winter kommen sie an Futterstellen und fressen dort kleine Sämereien und Haferflocken. Falls Sie einen Garten haben und dem Rotkehlchen etwas zu Liebe tun wollen, dann lassen Sie Unterholz und kleine Laubhaufen stehen. So findet das Rotkehlchen auch im Winter Insekten und Larven.

 

Mehr lesen zum Thema:
Buchcover