FrühjahrFrühlingWinterAuf der WieseNatur im JahreslaufTier/Pflanze des Monats

Krokus – Farbenspiele im Frühjahr

© KoS, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Endlich Farbe! Ein Krokus hat genau das, wonach wir uns nach den langen Wintermonaten so sehr sehnen. Gartenkrokusse tragen Namen wie  „Blue Pearl“, „Moonlight“ oder „Ruby Giant“. Dabei ist ein Krokus nun wirklich kein Riese. Seine Artenvielfalt ist dagegen beachtlich. Frühlingskrokusse bringen Farbe in die Gärten und Herbstkrokusse Safran in die Küche.

Bei den im Frühjahr blühenden Krokussen kommen die kleinen Sorten oft schon Ende Februar zur Blüte. Die Farbpalette der Frühlingskrokusse reicht von gelb, weiß, rosa bis violett. Der Krokus gehört zu den Liliengewächsen und ist ein echter Multikulti, denn er stammt aus dem Orient, aus Europa und Nordafrika.

Der Frühlingskrokus wird wegen seiner Farbenpracht geliebt – der Herbstkrokus wegen des Safrans. Im Walliser Dorf Mund oberhalb Brig wird der Safrankrokus (Crocus sativus) Ende Oktober geerntet.  In den frühen Morgenstunden werden die Blüten gepflückt und die Narben vorsichtig  abgenommen. Danach werden die Narben getrocknet. Erst wenn die roten Narben trocken sind, entwickeln sie das typische, leicht bittere Safranaroma.

 

Mehr lesen zum Thema:
Buchcover